Unsere größte Angst und
unsere größte Sehnsucht ist
gesehen zu werden.

 

Traumatherapie

Allgemeines zu Trauma

 

Ein Trauma entsteht, wenn Dinge geschehen, denen wir uns hilflos ausgeliefert fühlen und die uns überwältigen. Dies können Unfälle, Operationen, oder seelische Verletzungen sein, aber auch das Miterleben belastender Situationen, z.B. in helfenden Berufen.

 

Die natürliche Reaktion des Organismus auf ein solches Ereignis ist eine immense Mobilisierung von Überlebensenergie, die zum Zwecke des Kampfes oder zur Flucht aufgebaut wird. Ist dies jedoch nicht möglich, erstarren wir.

 

Wenn wir in diesem inneren Erstarrungszustand gefangen bleiben, wird die Entfaltung unserer Lebensenergie mehr und mehr unterdrückt. Außerdem kann dadurch die Verbindung zum eigenen Selbst und zu anderen Menschen unterbrochen sein.


Anzeichen für Traumata können z.B. sein:

  • Angstzustände
  • Konzentrationsstörungen
  • Schuld- und Schamgefühle
  • eine negative Sicht der Welt
  • unerklärliche Schmerzen
  • immer wiederkehrende Bilder
  • Alpträume

Meine Behandlungsmethode

Körperorientierte Traumatherapie (SEI)

 

Meine körperorientierte Traumatherapie-Ausbildung bei Dami Charf (Somatische Emotionale Integration - SEI) basiert unter anderem auf Erkenntnissen von Peter A. Levine (Somatic Experiencing - SE).

In einer Therapieform, die nicht ausschließlich mit Wissen und Gefühlen arbeitet, sondern auf der Grundlage von Körperwahrnehmung, ist es möglich blockierte Energien behutsam aufzulösen.

Dazu ist es nicht notwendig, sich emotional nochmals in die traumatische Situation zu begeben. Außerdem ist es mit dieser Methode möglich, Traumata zu behandeln, die nicht (mehr) bewusst sind.

Wenn die blockierten Energien Stück für Stück abgebaut werden, dann wird es wieder möglich den eigenen Körper besser zu spüren. Dann beginnt die Lebenskraft wieder zu fließen und das Verhältnis zu den Mitmenschen verbessert sich, weil die eigenen Grenzen sich weiten und Ängste abgebaut werden.

Am Ende der Therapie können Sie Ihre traumatischen Erfahrungen in Ihre Biografie integrieren und sie werden schließlich zu einer Kraftquelle für Ihr weiteres Leben.


Wenn Sie sich für eine Traumatherapie entscheiden, dann wird der erste Termin ein Diagnosegespräch mit ausführlicher Anamnese sein. Bitte bringen Sie dazu Ihre Unterlagen/Befunde von den bisher behandelnden Ärzten mit. (wenn vorhanden)  

________________________________________________________________________________

Terminvereinbarungen:

Telefon: 0331 87 90 84 72

E-Mail: info@contudo.info

Terminabsagen:   

Falls Sie Ihren Termin aus wichtigen Gründen absagen bzw.  verschieben müssen, bitten wir Sie, dies rechtzeitig mitzuteilen. Für Termine, die nicht wahrgenommen werden, bzw. nicht mindestens 48 Stunden vorher abgesagt werden, wird eine Ausfallgebühr in Höhe des vereinbarten Honorars erhoben.

 

 

 

 

 

 

 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

154644